FAQ

Für Alle Quälenden fragen

Hier findest du de häufigsten Fragen und deren Antworten. Sollten deine Fragen weder hier, noch auf einer der anderen Seiten geklärt worden sein, schreib einfach eine Mail oder ruf an.

faqfaq

Schön dass du es bis hier hin geschafft hast ohne die Hauptseite zu lesen. Zurück auf Anfang:

faqcontra
Heiliger Knopf der Weisheit

Das hängt ein wenig davon ab, wieviele Fotos unterschiedlich und gut sind. Das wiederum hängt von verschiedenen Faktoren ab. Location, Wetter, Outfits, Model etc.
Bei jedem Shooting gibt es eine garantierte Anzahl von Fotos und das Shooting läuft auch so lange, bis diese Anzahl mindestens erreicht ist. Meistens ist es aber so, dass es deutlich mehr Fotos schlussendlich gibt.

faq1b

So erstaunlich es klingt, tatsächlich brauchen Fotos eine gewisse Zeit bis sie fertig sind. Die angestrebte Lieferzeit sind zwei Wochen. Meistens sind die Fotos deutlich früher fertig, ganz selten, vor allem wenn Feiertage dazwischen liegen, kann es auch einige Tage länger dauern.
Um es etwas verständlicher zu machen: Eine gute Retusche benötigt pro Foto mindestens 30 Minuten. Bei unreiner Haut oder aufwändigeren Dingen auch bedeutend länger. Natürlich könnte die Zeit stark verkürzt werden, aber dann wären  die Fotos eben nicht so gut wie sie sein sollten. Geduld lohnt sich bei Fotos also durchaus.

faq2b

Definitiv nein, das wäre für den Fotografen zu anstrengend. Contralux arbeitet bei Bedarf aber eng mit (großen, schwarzen, starken, muskulösen…) Menschen aus Angola und Schwarzafrika zusammen, die separat gebucht werden können.
Ernsthaft: Das Verhältnis zwischen Model und Fotografen ist in etwa mit dem von einem Versicherungsvertreter mit seiner Klientin zu vergleichen. Oder einem Masseur und seinen Kunden. Oder der Müllabfuhr und deren Kunden. Das Fotografiegewerbe ist eine Dienstleistung wie alle anderen und wird genauso seriös gehandhabt.

faq3b

Klar. Das fällt dann aber unter Pärchen- oder Gruppenshooting. Der Grund ist einfach: Es dauert eine Weile, bis man die richtigen Posen für eine Person gefunden hat. Eine zweite Person erhöht daher den Aufwand sowohl beim Shooting als auch später in der Retusche.

faq4b

Selbstverständlich.. nicht! TFPs sind Shootings die vom Fotografen ausgehen. Niemand hat Anspruch auf ein TFP. Ein TFP ist ein Shooting, bei dem sowohl der Fotograf als auch das Model etwas davon haben, nämlich Bilder. Und zwar Bilder für Sedcards und Portfolios oder für Testshootings um Dinge wie Licht und Setup auszutesten, bevor sie den Kunden angeboten werden können. Dass dem Model ein Portrait im Portfolio fehlt heißt nicht, dass es dem Fotografen ebenfalls fehlt (die meisten Fotografen haben Portraits zum Saufuttern).
Die einzige Chance, als Model in Eigeninitiative an ein TFP zu kommen ist, dem Fotografen eine besondere Shootingidee anzubieten, für die es sich die Kosten, die der Fotograf bei solchen Shootings hat, lohnen. Alternativ gibt es Semi-TFPs.
Semi-TFPs: Der Name klingt schon ein wenig verwirrend weil es genaugenommen kein TFP darstellt sondern sich um bezahlte Shootings handelt. Aber der Preis ist deutlich reduziert. Das betrifft Ideen, die Contralux zwar schon hat, aber bei denen es nicht schaden würde die Fotos gegen neue auszutauschen. Dabei werden die Bildrechte wie bei TFPs gehandhabt. Dh auch der Fotograf bekommt Verwendungsrechte eingeräumt. Ob ein Semi-TFP in Frage kommt entscheidet schlussendlich aber der Fotograf.

Freilich. Mehr zu Begleitpersonen findest du hier:

Geweihter Knopf der Weisheit über Begleitersonen

Ausgezeichnet. Ideen von Seiten des Models sind für Fotografen immer etwas schönes und vielleicht ist die Idee sogar so gut, dass sie dich für ein Semi-TFP qualifiziert.

faqidee
Blaues Portal der Heimkehr