Das erste Shooting

Du bist hier weil du dir überlegst, oder dich schon entschlossen hast, dich vor eine Kamera zu stellen. Auf dieser Seite habe ich dir einige Gedanken und Tipps zusammengefasst, die zumindest de ersten und größten Fragen beantworten sollten.

Wer ist der richtige Fotograf für mich?

Fotograf ist nicht gleich Fotograf

Fotografen haben folgendes gemeinsam: Eine Kamera. Und damit enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Jeder Fotograf hat seinen eigenen Stil der extrem von dem von anderen abweichen kann. Da Fotografen durchaus Geld kosten sollte man sich im Vorfeld seine Fotos genau anschauen. Gefällt einem der Stil oder hat ein anderer Fotograf einen Bildoptik die noch besser zu einem passen würde?
Passt der Stil des gewählten Fotografen nicht zu den Wünschen der fotografierten Person wird sie wenig Freude mit den Fotos haben.

Was kostet ein Shooting?

Shootings kosten Geld. Sogar einiges. Aber warum?
Auch wenn die Kamera des Fotografen genauso aussieht wie die Spiegelreflexkamera von Onkel Otto, die er letztens für 350 Euro im Internet bestellt hat, kann man doch davon ausgehen, dass die Kamera des Fotografen bedeutend mehr gekostet hat. Das Equipment, dass man zu einem kleinen Outdoorshooting mitnimmt kann gerne mal über 10 000 Euro kosten, das Equipment für Studiofotos noch bedeutend mehr.
Diese Kameras und Objektive halten nicht ewig, sondern verschleißen.

Ein zwei Stunden-Shooting benötigt mindestens nochmal das doppelte an Nachbearbeitungszeit. Dann werden aus den zwei Stunden schnell einmal sechs Stunden und mehr. Mit Steuern und anderen Ausgaben wie Anfahrten etc ist der Weg bis zur eigenen Jacht noch sehr lange 🙂

Eine Preisliste für meine Shootings findest du auf der Startseite.